DRUCKEN

Menüvorschlag


Inhaltsstoffe pro Portion für das gesamte Menü:

EnergieFettKohlen-hydrate EiweißBallaststoffeCholesterin
BE
674 kcal32,3 g43,3 g18,8 g
8 g35,8 mg
4,6

Unsere Diätologinnen haben das folgende Menü für Sie zusammengestellt. Mit einer leichteren und gesünderen Kost leisten Sie einen wichtigen Beitrag zu Ihrer Gesundheit.  

Herbstsalat mit Zwetschken-Chutney und Rohschinken 

254 kcal pro Portion
1,6 BE pro Portion

Zutaten für den Salat für 4 Personen:

  • 200 g grüner Blattsalat (z. B. Eisbergsalat, Endivie, Häuptelsalat)
  • 50 g Radicchio 
  • 3 Scheiben Vollkorntoast
  • 80 g Rohschinken in dünnen Scheiben
  • 4 EL gehackte Haselnüsse
  • 3 EL schwarzer Balsamico
  • 2 EL Oliven- oder Haselnussöl
  • Schwarzer Pfeffer
  • Salz


    Zutaten für das Chutney für 4 Personen:

  • 300 g Zwetschken  
  • 1 rote Zwiebel
  • 20 g Ingwer  
  • 50 g Vollrohrzucker
  • 60 ml Weißweinessig
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 Sternanis
  • 1 Zimtstange
  • 3 Kardamomkapseln
  • 1/2 TL Koriandersamen

Für das Chutney Zwiebel und Ingwer schälen und fein würfeln. Zwetschken längs halbieren, entsteinen und in grobe Stücke schneiden.
Rapsöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Ingwer darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Nun zuerst den Zucker zugeben und etwas karamellisieren lassen. Anschließend den Essig unterrühren und aufkochen lassen. Die Gewürze und Zwetschken zufügen und die Sauce etwa 30 Minuten leicht köcheln lassen. Das noch heiße Chutney in ein Glas füllen und verschließen.
Für den Salat die gehackten Haselnüsse kurz in einer Pfanne ohne Öl goldgelb rösten und herausnehmen. Vollkorntoast würfeln, gemeinsam mit dem Rohschinken ebenfalls ohne Öl anrösten und abkühlen lassen. Salat gründlich waschen und in einem Sieb trockenschütteln. Dann den Balsamico mit etwas Salz und Pfeffer verrühren. Oliven- oder Haselnussöl zugeben.
Blattsalate auf Tellern anrichten und mit dem Dressing vermischen. Croutons aus Vollkorntoast und den Rohschinken darauf verteilen und jeweils ca. zwei Esslöffel des Chutneys in kleinen Klecksen auf den Salat geben. Zum Schluss mit Haselnüssen bestreut servieren.

 

Schweinsmedaillons mit geriebenem Schafskäse auf Kürbisspätzle

420 kcal pro Portion
3 BE pro Portion

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Scheiben Schweinsfilet (á 120 g)
  • 250 g Hokkaido-Kürbis
  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • 100 g Dinkelmehl
  • 80 g Schafskäse (nicht in Salzlake)
  • 2 Eier Größe M
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 TL geriebene Muskatnuss
  • Pfeffer
  • Salz

Kürbis waschen, putzen und grob würfeln. In etwas Wasser weich dünsten und pürieren, bis die Masse die Konsistenz von Püree erreicht. Die beiden Mehle mit Muskatnuss und wenig Salz in einer Schüssel mischen. Erst die Eier, dann das Kürbispüree unter das Mehl rühren und alles sehr gut miteinander vermengen. Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und 15 Minuten ruhen lassen.
Wasser in einem Topf erhitzen, etwas Salz zugeben und den Teig mit einem Spätzlesieb oder einer Spätzlehobel portionsweise einstreichen. Sobald die Spätzle an die Oberfläche steigen, sind sie gar. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und warm stellen. Währenddessen das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Medaillons rundherum kräftig anbraten und bei geringer Wärme fertig zubereiten. Mit Salz und Pfeffer würzen.  
Am Ende die Spätzle auf Tellern anrichten, mit geriebenem Schafskäse garnieren und gemeinsam mit den Schweinsfilets servieren.

Rezept-Tipp: Die Kürbisspätzle eignen sich auch hervorragend als schmackhafte Suppeneinlage.

Guten Appetit!