Mann liegt am Boden. © shutterstock Inc.


Mögliche Komplikationen


Unterzuckerung ( Hypoglykämie

Unterzuckerung ist eine Komplikation, die plötzlich während der Insulintherapie oder der Behandlung mit blutzuckersenkenden Tabletten auftritt. Sie kann sowohl Typ-1- als auch Typ-2-DiabetikerInnen betreffen.

DiabetikerInnen können eine Unterzuckerung erleiden, wenn zu viel Insulin wirksam wird und der Blutzuckerwert unter einen Wert von 60 mg/dl fällt. Anzeichen einer Unterzuckerung treten meist erst bei niedrigeren Werten auf, können unter Behandlung aber auch bei höheren Blutzuckerwerten auftreten - vorausgesetzt, das Blutzuckerniveau war vorher erhöht.

So können PatientInnen mit einem Blutzuckerniveau von etwa 300 mg/dl bereits bei Werten um etwa 150 mg/dl Unterzuckerungssymptome bemerken. Diese sogenannte Pseudo-Hypoglykämie verschwindet jedoch nach einigen Tagen, wenn der Stoffwechsel wieder besser eingestellt wurde.

  • Mögliche Auslöser

    • Zu hohe Dosierung von Insulin oder anderen Antidiabetika (z.B. Sulfonylharnstoff)
    • Ausgelassene Mahlzeit oder zu geringe Zufuhr von Kohlenhydraten
    • Ungewöhnliche körperliche Anstrengung
    • Alkoholkonsum
    • Erbrechen oder Durchfall
    • Schwäche der Hirnanhangdrüse, Nebenniere oder Schilddrüse
  • Anzeichen einer leichten Unterzuckerung

    • Blässe, Schwitzen, Zittrigkeit
    • Herzklopfen
    • Angst, Nervosität
    • Kribbeln, weiche Knie
    • Pelzigkeitsgefühl im Mund
    • Kopfschmerzen
    • Heißhunger

Diabetisches Koma

Das diabetische Koma ist eine lebensgefährliche Stoffwechselentgleisung, die bei Diabetes durch Insulinmangel entstehen kann. Im Endstadium kommt es zur Bewusstlosigkeit (Koma), ohne Gegenmaßnahmen kann das diabetische Koma tödlich enden. Die Behandlung des diabetischen Komas erfolgt in der Regel im Krankenhaus.

Man unterscheidet dabei zwei Formen: das Ketoazidotisches Koma und das Hyperosmolares Koma, wobei auch Mischformen möglich sind.


Symptome des diabetischen Komas

  • Bauchschmerzen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Vertiefte, zwanghafte Atmung
  • Bewusstseinstrübung und -verlust
  • Geruch nach Azeton (in Atem und Urin)

Ein diabetisches Koma kann lebensbedrohlich sein! Es sollte daher rasch eine Betreuung in einem Krankenhaus erfolgen.